Veranstaltungsorte

Veranstaltungsorte und Lehrpfade

Um den Interessierten die Organisation zu erleichtern und den Kinder- und Jugendeinrichtungen lange Anfahrtswege zu ersparen, wählen die Nutzer des Projektes selbst den Ort der Veranstaltung innerhalb des Biosphärenreservates aus.

Als feste Installationen stehen dem Besucher des Biosphärenreservates zwei Naturerlebnispfade und die Naturschutzstation in Lohsa Ortsteil Friedersdorf zur Verfügung:

Naturerlebnispfad „Landschaftsgeschichte“
Dieser Erlebnispfad befindet sich im östlichen Teil des Biosphärenreservates und verbindet die Orte Mücka und Kreba-Neudorf. Er hat eine Gesamtlänge von 8,5 Kilometern und ist in zwei Rundwege geteilt. Der 5,1 km lange nördliche Rundweg hat die charakteristischen Biotope der Auen und Wälder, die Waldnutzung sowie die Ökologie und Entwicklung von Fließgewässern zum Thema.
Der 3,2 km lange südliche Rundweg greift die Themen Wald, Düne, Gewässer und Aue auf. An der letzten Station erhält man die Möglichkeit auf ca. 400 Metern die letzten 160.000 Jahre noch einmal zu durchschreiten.

Naturerlebnispfad „Guttauer Teiche und Olbasee“

Der etwa zwei Kilometer lange Erlebnispfad liegt zwischen dem Ortsausgang Guttau in Richtung Kleinsaubernitz und dem Biosphärenreservatszentrum im Ortsteil Wartha und verläuft durch die reichhaltige Kulisse der Guttauer Teiche. Die Schwerpunkte sind die Teichwirtschaft der Oberlausitz sowie das Leben an und in den Teichen. Für den besser konditionierten Wanderer besteht ein 6 km langer Rundweg mit Einstiegsmöglichkeiten in Guttau und dem Ortsteil Wartha.

„Erlebnisgelände“ und „Lehr- und Schauacker“ in Lohsa, Ortsteil Friedersdorf

Das Außenareal der Naturschutzstation in Friedersdorf gilt als Anlaufstelle für eine Auseinadersetzung mit den Themen der traditionellen und nachhaltigen Landnutzung und der Vielfalt von alten und neuen Kulturpflanzen. Zu diesen Themen werden regelmäßig schulische Veranstaltungen und Kinder- und Jugendfreizeiten durchgeführt.