Ziele der Naturschutzstation

Die Naturschutzstation"Östliche Oberlausitz" wurde 1991 gegründet, um die Naturschutzarbeit und die Umweltbildung in der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft zu fördern.

Sie hat insbesondere in der Naturschutzarbeit

a) die Tätigkeit der Biosphärenreservatsverwaltung zu unterstützen,
b) Schutz, Pflege und Entwicklung ökologisch wertvoller Flächen, vorwiegend im Biosphärenreservat, zu fördern. Dies kann durch Erwerb, Pacht oder sonstige Maßnahmen geschehen.
c) Maßnahmen zum Schutz von vom Aussterben bedrohter und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten durchzuführen,
d) pflegebedürftige, vorübergehend in Menschenhand gelangte, wildlebende Tiere zu betreuen. Dabei besteht das vorrangige Ziel, diese Tiere wieder auf das Leben in der Natur vorzubereiten.
e) die Öffentlichkeit über Natur- und Artenschutz, ökologische Zusammenhänge und die Belange des Umweltschutzes und der Landschaftspflege zu informieren sowie breites Interesse an der Natur zu wecken. Zu diesem Zwecke sind geeignete, der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtungen aufzubauen und zu betreuen.
f) die wissenschaftliche Arbeit in der Oberlausitz zu fördern,
g) die Erhaltung und Pflege der traditionellen Kulturlandschaft in Ihren verschiedenen Formen zu unterstützen,

und in der Umweltbildung

h) eine regionale, vielseitige und individuelle Umweltbildung zu fördern und durchzuführen. Sie soll Sensibilität und Verantwortungsbewusstsein für die Oberlausitz weiterentwickeln, gleichzeitig Freizeitangebot und soziale Integrationsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sein.