Beiträge

Die Naturschutzstation

Der Sitz der Geschäftsstelle mit den Büros für die Projektbearbeiter der Bereiche Artenschutz, Landschaftspflege, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit befinden sich in der Dorfstraße 36 in Förstgen. 

Image

Der Förderverein für die Natur der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e.V., seit August 2016 anerkannte Naturschutzstation „Östliche Oberlausitz“ des Landkreises Görlitz, unterstützt seit seiner Gründung die Naturschutzarbeit im gleichnamigen Naturraum und heute weit darüber hinaus. Er hat wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Gründung und Entwicklung des UNESCO Biosphärenreservats Oberlausitzer Heide – und Teichlandschaft, und er arbeitet in besonders intensiver Weise mit der Naturerbe GmbH der Deutschen Bundesstiftung Umwelt auf den Flächen des Daubaner Waldes zusammen. Die Naturschutzstation „Östliche Oberlausitz“ führt unter ihrem Dach naturinteressierte Menschen zusammen, darunter z.B. Ornithologen, Botaniker, Teichwirte, Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörden Görlitz und Bautzen sowie Kollegen

der Naturschutzstation Neschwitz. Die Tätigkeitsfelder der Naturschutzstation sind vielfältig. Neben der Biotoppflege auf insgesamt 280 ha Eigentums- und Pachtflächen, die mit einer eigenen Landschaftspflegeschafherde unterstützt wird, ist die Naturschutzstation auch im praktischen Artenschutz aktiv. Dabei sollen stellvertretend der Amphibienschutz und praktische Maßnahmen zur Erhaltung der Storchenpopulation erwähnt sein. Bereits in ihren Gründungsjahren engagierte sich die Naturschutzstation bei der

Entwicklung eines Umweltbildungsprogrammes. Dank einer Förderung der DBU war es möglich. mit einem eigenen Team begeisterter Umweltpädagogen den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen der Region die Naturwunder der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft nahe zu bringen. Gegenwärtig wird die Bildungsarbeit in Schulen, Kitas und Freizeitgruppen überwiegend durch die Verwaltung des Biosphärenreservats Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft beauftragt. Seit der Entstehung der Warthaer Naturmärkte, auf denen vor allen Dingen Produkte aus nachhaltigem Anbau in der Region angeboten werden, war die Naturschutzstation

ein kreativer und verlässlicher Partner bei der Umsetzung der jährlichen Großveranstaltungen. Die Geschäftsstelle der Naturschutzstation „Östliche Oberlausitz“ hat ihren Sitz im Ortsteil Försten der Gemeinde Mücka.

 

Naturschutzstation "Östliche Oberlausitz"
Dorfstraße 36
02906 Mücka OT Förstgen
Tel.:  035893 - 508570 
FAX:  035893 - 508572
E-mail: 

Spendenkonto: Sparkasse Niederschlesien Oberlausitz, IBAN: DE 32 850 501 0000 6000 1500